Technik: Ein grosses Buch!

In diesem Kapitel entsteht laufend eine Sammlung an Informationen, welche für Technikbegeisterte gedacht ist (selbstverständlich dürfen alle Besucher mithelfen und -Lesen!).
Da die Technik rund um unseren Pendelzug sehr umfangreich ist braucht es einige Zeit für dessen Aufbau. Zudem sind die INteressen nicht alle gleich oder aber allgemeine Informationen und Beschreibungen gibt es auch anderweitig im Internet zu finden. Deshalb haben wir uns entschieden, unsere Besucher der Homepage, insbesondere der Technik- Ecke, mitwirken zu lassen und zwar mittels folgenden Möglichkeiten:
- Sie haben eine Frage zu einem Thema rund um die Technik des Pendelzuges?
- Sie wären bereit, zu einem Thema einen Artikel zu verfassen und uns zur Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen?
- Sie haben eine Anregung zur Gestaltung dieses Technik- Eckens der Homepage?
Einfach untenstehendes Formular ausfüllen, abschicken und wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.
Vorname:*
Nachname:*
Strasse:*
PLZ:*
Ort:*
E-mail:*
Telefon:
Meine Frage:*
Bitte nebenstehende Ziffern eingeben, Danke.

Lackierungen

Die BDe 4/4 II der EBT, SMB und VHB wurden ab Fabrik mit komplett grünem Kasten abgeliefert.
Bereits nach einigen Jahren wurde der Grün-Créme Anstrich eingeführt, welchen die Fahrzeuge bis in die 80er Jahre behielten.
Mit der Zusammenführung der drei Bahnen EBT, SMB und VHB sowie der Ablieferung der neueren Pendelzüge hiehlt der rote Anstrich Einzug, im Laufe der Jahre ebenfalls bei den BDe 4/4 II. Zierte zu Beginn noch das einprägsame Bild der drei Kantonswappen von Solothurn, Bern und Luzern die roten Seiten wurde in den letzten Betriebjahren mit der Umwandlung im der Betriebsgruppe in den Reigionalverkehr Mittelland (RM, ab 1997) auch die entsprechende Anschrift angebracht.
VHB 56 009
Die Fusion mit der BLS zur BLS AG (2006) erlebte kein Fahrzeug dieser Generation mehr (ztumindest unter der BLS AG).
Die jeweiligen Änderungen zogen sich teilweise über Jahre hinweg, so dass auch bunte Züge verkehrten.

Geschichte kurz und bündig

Kurz und Bündig: Die Hochleistungstriebwagen des Typs BDe 4/4 (Ursprungsbezeichnung, bei der EBT BDe 4/4 II) oder BDe 576 (neue Bezeichnung) wurde während der 60er Jahre inverschiedenen Stückzahlen an einige Schweizer Privatbahnen (EBT, VHB, SMB, SOB, BT) ausgeliefert und erfreuten sich durch ihre grosse Leistung und den damals hohen Komfort grosser Beliebtheit bei Fahrgästen wie auch im Fahrdienst, durch ihre relativ einfache Technik ebenfalls im Unterhalt. Dies dürfte wohl der Grund sein, weshalb die SOB in den 70er Jahren sogar eine Nachbau-Serie bestellte. Gegenüber der Ursprungsausführung sind technisch nur der Drehzahl- abhängige Schleuderschutz (erste Serie mit Differenz- Strom- Schleuderschutz) neu. Äusserlich jedoch sind die Fronten markant moderner gehalten.
WickiBDe44II201WolhusenMai1978
Sehr schönes Bild vom Mai 1978 des damaligen EBT- BDe 4/4 II 201 in Wolhusen. Bild Martin Wicki

Es sind noch folgende Fahrzeuge erhalten (kursiv aus der Nachbau- Serie), Stand Januar 2015:
- BDe 576 048, ex SOB 80, bei der Depot und Schienenfahrzeuge (DSF) in Koblenz als SOB- BDe 4/4 80
- BDe 576 049, ex SOB 81, bei der Makies AG als BDe 576 049 "Babette"
- BDe 576 054, ex SOB 82, bei VPM als EBT- BDe 4/4 " 201
- BDe 576 055, ex SOB 83, bei Makies AG als Ersatzteilspender. Verschrottung vorgesehen
- BDe 576 056, ex SOB 84, bei Makies AG als BDe 576 056 "Elisi"
- BDe 576 057, ex SOB 85, bei Makies AG als BDe 576 057 "Jeanette", mit Dieselgeneratoren für Zweikraftbetrieb und Funkfernsteuerung
- BDe 576 058, ex SOB 86, noch im EInsatz bei den SOB
- BDe 576 059, ex SOB 87, abgestellt in Samstagern bei den SOB
- BDe 4/4 II 251, ex VHB, ausser Betrieb beim Club San Gottardo

Unter Anderem aus folgenden Gründen haben wir uns entschieden, trotz SOB-Fahrzeugen den Pendel als EBT-Fahrzeuge zu erhalten:
- Unser Verein wurde aufgrund seiner Erstfahrzeuge (EBT-BDe 4/4 II 201 mit Pendel) aus der Taufe gehoben und hat sich die EBT nicht nur "in den Namen", sondern auch "in die Flagge" geschrieben.
- Die EBT ist in unserem Einzugsgebiet definitiv tiefer verwurzelt als die SOB: Viele unserer Fahrgäste erinnern sich gerne an ihre Jugendzeit, als "ihre" Bahn noch Grün-Créme und mit EBT, VHB oder SMB angeschrieben unterwegs war!
- Mit dem BDe 4/4 80 wird beim DSF bereits ein Fahrzeug erhalten, welches die SOB würdig und vorbildlich vertritt!
- Mit der Stillegung des CSG- BDe 4/4 II 251 ist kein Emmentaler Vertreter dieses Typs mehr einsatzfähig.

Aus diesen Gründen hat unser BDe den Look und Bezeichnung des damaligen Vorbilds BDe 4/4 II 201 der EBT erhalten. Ebenfalls möchten wir einen Zwischenwagen mit den Initialen der damaligen VHB beschriften, es erinnert sonst kein einziges Eisenbahnfahrzeug mehr an diese Bahngesellschaft!

Kontakt

Verein Pendelzug Mirage (VPM)
c/o Dänu Führer
Feldmühlestrasse 16
6010 Kriens
Email: info@pendelzug-mirage.ch 

Kontaktformulare

Anmeldeformular für Vereinsmitgliedschaften
Kontaktformular für Ihre Extrafahrt

Unterstützen Sie uns mit einer Spende und helfen Sie so mit, unseren Zug zu erhalten.